Brillen,  Test

Brillen-Test Gunnar Blizzard Strike – Onyx Fire

Vor zwei Jahren machte ich für einige Monate eine berufliche Weiterbildung. Sie fand ganztags in einem virtuellen Klassenzimmer statt. Das bedeutete, dass ich 8 Stunden am Tag auf zwei Monitore starren musste.
Ich suchte mir gleich den besten Platz am Fenster aus, um immer wieder mal den Blick nach draußen schweifen lassen zu können. Auch ließ ich an meinem Computer f.lux installieren.

Doch es half alles nichts. Nach zwei Monaten bekam ich schmerzende Augen und der Unterricht wurde für mich zur Tortur.
Ich recherchierte, welche Möglichkeiten ich hatte und fand daraufhin auf die Webseite von GUNNAR – Advcanced Computer Eyewear. GUNNAR stellt patentierte Gamer und Computer Brillen mit Blaulicht-Filter her.
Nach einer sehr guten und ausführlichen Beratung entschied ich mich, die Gamer Brille Blizzard Strike – Onyx Fire für 79,90 EUR zu bestellen.

In diesem Beitrag möchte ich über meine Erfahrungen mit meiner Blaulichtfilter-Brille berichten.

Inhalt:

Welche Anforderungen hatte ich?

Da ich bisher kein Brillenträger war, war auch das Tragen einer Gamer-Brille für mich eine neue Erfahrung. Ich wollte, dass die Brille mit keinen Einschränkungen verbunden ist.

  • Sie sollte leicht sein und nicht auf dem Nasenrücken drücken
  • Sie sollte auch keinen Druck hinter den Ohren ausüben
  • Sie sollte kratzbeständig sein
  • Ich wollte eine Brille, die ich gleichzeitig mit einem Headset tragen kann
  • Und natürlich sollte sie das blaue Licht zu 100% abschirmen

Die Brille hat folgende Eigenschaften:

  • Einstellbare Nasenpads aus Silikon
  • Verschlussfreies Scharnier
  • Geschwungene, flexible und ultra-schlanke Brillenbügel
  • Austauschbare Brillenbügel-Hüllen
  • Einteilige Frontkonstruktion
  • Breitformat-Sicht
  • eSport-Design
  • Patentiertes GUNNAR Linsenmaterial und Tönung
  • Antireflektierende Brillenglasbeschichtungen auf Vorder- und Rückseite der Linse
  • Gehärtetes, silikonbeschichtetes Brillenglas um Kratzer zu vermeiden

Die exakten Maße:

Linsenbreite: 56 mm
Nase: 17 mm
Vordere Breite: 130 mm
Bügel: 130 mm
Gewicht: 23 Gramm

Im Lieferpaket waren enthalten:

  • ein Brillenetui
  • ein Beutel aus Microfaser

Design und Tragekomfort

Die Brille sieht im Großen und Ganzen so aus, wie ich mir eine typische Gamer-Brille vorstellen würde. Das Design ist sportlich und mit dem Muster auf den Bügeln ziemlich stylisch.
Sie besteht aus einem sehr leichten und flexiblen Material und ich vergesse tatsächlich oft, dass ich sie trage.
Die Gläser sind leicht gebogen und passen sich dadurch super an die Gesichtsform an. Da sie noch dazu besonders breit sind, schirmen sie nicht nur das seitlich einfallende Licht gut ab, sondern reduzieren auch den Luftzug. Das schützt die Augen vor dem Austrocknen und vor Irritationen.

Die Nasenpads konnte ich problemlos so einstellen, dass ich kein Druckgefühl auf dem Nasenrücken verspüre.
Dadurch, dass die Brillenflügel geschwungen und flexibel sind, passen sie sich auch perfekt an meine Kopfform an. Sie sind darüber hinaus so flach, dass sie auch unter einem Headset nicht drücken.
Ich kann sogar gleichzeitig mit der Blaulichtfilter-Brille noch eine Sehstärkenbrille tragen und sie stört trotzdem nicht. Nur sieht das natürlich nicht mehr ganz so schön aus.

Stabilität

Ich trage die Brille nun seit zwei Jahren fast täglich und ich muss zugeben, dass ich nicht wirklich zimperlich mit ihr umgehe. Geputzt wird sie einfach am T-Shirt und wenn ich sie gerade nicht trage, dann liegt sie irgendwo auf dem Schreibtisch rum. Ein paar Mal ist sie mir schon runtergefallen.
Die Gläser haben nun einige leichte Kratzer, welche aber nicht wirklich der Rede wert sind. Der Rahmen hält durch die Flexibilität ebenfalls so einiges aus.
Viele Beschichtungen sind nicht hitzestabil, weswegen man Kunststoffbrillen nicht in heißen Ländern tragen sollte. Diese Brille habe ich jedoch auch in die Tropen mitgenommen und es hat keine Spuren hinterlassen.

Einzig die Einfassung im Rahmen ist nicht ganz so perfekt. Es gibt einen schmalen Spalt, in dem sich Schmutz sammelt und so einen ungepflegten Eindruck macht.

Funktionalität

Zu Beginn war es natürlich eine Umstellung für mich, eine Brille zu tragen. Doch daran hatte ich mich schnell gewöhnt.
Durch die gelbe Linsentönung und die Linsengeometrie werden die Kontraste erhöht und die Sicht geschärft. Auch hier brauchte ich eine gewisse Eingewöhnungszeit. Doch mittlerweile greife ich ganz automatisch zur Brille, sobald ich auf einen LCD-Bildschirm blicke. Denn der Effekt überzeugt mich.
Das Licht ist warm und angenehm. Im Gegensatz zur Blaulichtfilter-Software wird die Farbtemperatur nicht unnatürlich verändert. Das Farbspektrum bleibt vollständig erhalten, nur grelles fluoreszierendes Licht und hoch-energetisches, blaues Licht wird gefiltert. Bei der Bildbearbeitung muss ich die Brille leider hin und wieder mal abnehmen, da das Ergebnis dadurch doch etwas verfälscht wird.

Trotz Gamer-Brille verwende ich auch weiterhin noch f.lux. Die Kombination aus beidem hilft mir, den visuellen Stress bestmöglich zu verringern.

Fazit


PlusMinus
Die Optik ist ansprechendDie gelbe Farbtönung verändert die Wahrnehmung
Es wurden hochwertige Materialien verarbeitetDie Verarbeitung könnte ein wenig besser sein
Das Design ist ergonomisch Trotz Antireflektierender Beschichtungen gibt es Reflexionen
Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmtDas Brillen-Etui ist klobig und unpraktisch

Mit dem Kauf dieser Brille bin ich wirklich zufrieden. Auch der Preis ist meiner Meinung nach gerechtfertigt. Schließlich erhält man ein hochwertiges Produkt mit einer langen Lebenszeit.

Etwas unpraktisch ist es, wenn man dazu noch eine Sehstärkenbrille benötigt. Hier ist es besser, das Geld in eine spezielle Computer-Brille mit integriertem Blaulichtfilter zu investieren.

Jedoch kann ich ohne Ausnahme jedem Menschen eine Blaulichtfilter-Brille für die Bildschirmarbeit empfehlen. Ganz besonders für Kinder sollte es zur Selbstverständlichkeit werden, sich vor dem schädlichen blauen Licht zu schützen.

Eine Blaulichtfilter-Software blockiert das blaue Licht nicht vollständig, eine Blaulichtfilter-Brille ist daher eine gute Ergänzung.


Und hier kannst du die getestete Brille kaufen:


Werbung

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Software für augenschonendes Arbeiten

Monitor-Test AOC 22B1BS

Das Waldbaden

Daniela Fuchs on EmailDaniela Fuchs on FacebookDaniela Fuchs on Wordpress
Daniela Fuchs
Daniela Fuchs
Ich bin Virtuelle Assistentin, Ernährungsberaterin und Kräuterpädagogin.

Das Internet ist mein Zuhause und Webdesign meine große Leidenschaft.
Den für mich nötigen Ausgleich zur Bildschirmarbeit finde ich immer in der Natur.
Denn die Pflanzen geben mir Inspiration und Energie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Back To Top